• Wir beraten Sie umfangreich in den Bereichen
    Steuern, Rechungswesen und Jahresabschlüsse.

    Wir bringen Sie ans Ziel: mit Expertenfachwissen & individuelle Lösungen

    Bei uns erhalten Sie eine speziell auf Ihre Ansprüche individuell zugeschnittene Steuerplanung.

    Lesen Sie mehr
    Doppelte Haushaltsführung: notwendige Kosten der Unterkunft am Beschäftigungsort - Steuerberatung
  • Wir führen Sie durch den Steuerdschungel und helfen
    Ihnen den Überblick über Ihre Steuern zu behalten.

    Unser Ziel: die Zufriedenheit unserer Mandanten

    Wir sind bestrebt, Ihnen Hilfe bei den steuerlichen Auswirkungen Ihrer unternehmerischen oder privaten Aktivitäten zu geben.

    Lesen Sie mehr
    Doppelte Haushaltsführung: notwendige Kosten der Unterkunft am Beschäftigungsort - Steuerberatung
  • Beratung die weitergeht,
    Wir denken auch an morgen, tun Sie das auch!

    Steuerberatung ist Vertrauenssache - Vertrauen Sie uns!

    Der Grundstein unserer Betreuung ist professionelle Sorgfalt, fachliche Kompetenz und Aufmerksamkeit für die entscheidenden Details.

    Lesen Sie mehr
    Doppelte Haushaltsführung: notwendige Kosten der Unterkunft am Beschäftigungsort - Steuerberatung

Doppelte Haushaltsführung: notwendige Kosten der Unterkunft am Beschäftigungsort

Mehraufwendungen wegen einer aus beruflichem Anlass begründeten doppelten Haushaltsführung sind Werbungskosten. Hierzu gehören u. a. die Unterkunftskosten am Beschäftigungsort, wie Miete bzw. - beim Wohnen in einer eigenen Wohnung - Absetzung für Abnutzung und Finanzierungskosten. Die tatsächlichen Kosten dürfen aber nicht überhöht sein.

Zur Rechtslage bis einschließlich 2013 hat der Bundesfinanzhof folgendes entschieden: Die Kosten für Wohnungen mit einer Wohnfläche bis zu 60 m² bei einem ortsüblichen Mietzins für eine nach Lage und Ausstattung durchschnittliche Wohnung (Durchschnittsmietzins) sind regelmäßig angemessen. Der Durchschnittsmietzins bezieht sich auf die Grundmiete, d. h. die Netto-Kaltmiete ohne Betriebs- und Nebenkosten und ist - sofern vorhanden - nach dem jeweils gültigen Mietspiegel zu bemessen.

Kosten für Besuchsfahrten des Ehepartners vom Familienwohnsitz an den Beschäftigungsort des Ehegatten sind, so das Gericht, nicht als Werbungskosten zu berücksichtigen, weil keine Familienheimfahrten vorliegen. Darunter fallen nur Fahrten zwischen Familienwohnsitz und Beschäftigungsort, die der Arbeitnehmer selbst vornimmt.

Hinweis: Seit 2014 sind die abziehbaren Aufwendungen für eine Unterkunft auf 1.000 € monatlich begrenzt. Die Beschränkung auf Wohnungen mit einer Wohnfläche bis zu 60 m² bei ortsüblicher Miete gibt es nicht mehr.

© 2018 Steuerberatung Ueberschär

To Top